Obility Blog

Wie Sie mit einfachen Bordmitteln online besser Drucksachen verkaufen

Um mit einem Web to Print Shop in Deutschland gute Umsätze machen zu können, bedarf es natürlich einer guten Shop-Software und den passenden Produkten. Doch auch abseits von Technik und Sortiment können Sie mit wenigen „Bordmitteln“ Ihre Interessenten auf Ihre Produkte aufmerksam machen.

Gastbeitrag unser Partneragentur make better aus Lübeck

Die Suchanfragen auf Google werden stetig mehr, doch bleibt die Intention immer gleich. Der Suchende sucht nach einer Lösung für ein Problem, möchte sich über ein bestimmtes Thema informieren oder sich einfach nur unterhalten lassen. Je besser die eigenen Keywords zu den Inhalten der verknüpften Landeseiten passen, desto leichter ist es für den Suchenden, die passenden Informationen zu finden.

...oder wie Sie es auch unterwegs schaffen, niemals Zeit zu verschwenden

Wie toll wäre es, wenn wir wirklich ein paar Stunden Zeit in der Woche oder sogar pro Tag sparen könnten? Wenn sich diese Zeit wie etwa Geld auf ein Konto legen und später für eine besondere Verwendung abheben und einsetzen ließe?

Gastbeitrag unseres Partners make better GmbH - Online-Marketing für Printshopbetreiber

Ein angebissener Apfel. Eine lila Kuh. Goldene Torbögen. Klingelt da was? Mit Sicherheit! Apple, Milka und McDonald’s kennen wir alle. Dass wir bei der groben Erwähnung ihrer Logos allerdings schon das gesamte Unternehmen vor Augen haben, liegt vor allem an einem hervorragenden Branding.

Gastbeitrag unseres Partners make better GmbH - Online-Marketing für Printshopbetreiber

Der eigene Web-to-Print-Shop ist die logische Ergänzung kleiner oder großer Druckereien, um schnell, einfach und rund um die Uhr Druckprodukte an Privat- oder Geschäftskunden zu vertreiben.

Unsere neue Artikelreihe mit theoretischer und praktischer Betrachtung

Wir tauchen ab

Nachdem wir uns im ersten Beitrag die Entwicklung und den Stand der Druckindustrie heute angeschaut haben, wollen wir uns mit den folgenden Blogbeiträgen um Ansätze und Methoden rund um das Thema Geschäftsprozesse und deren Modellierung kümmern sowie einige konkrete Beispiele aus der Praxis beleuchten. Hierzu gibt es verschiedenste Ansätze und Methoden.

Schön war’s, schön wird’s!

Liebe Freunde von Obility,

es dürfte bei vielen Unternehmen im Nachgang der drupa wenigstens genauso viele Danksagungen geben wie im Vorfeld Werbung und Hinweise auf den eigenen Stand. Und ja, dem schließen wir uns an!

Was wollen Ihre Kunden eigentlich wirklich?

Der Druck von Visitenkarten kann für kleine wie große Druckbetriebe lohnenswert sein - und zwar vor allen Dingen, wenn sich Druckbetriebe nicht auf den üblichen Preiskampf um die kostenlose, werbefinanzierte Visitenkarte einlassen.

Unsere neue Artikelreihe mit theoretischer und praktischer Betrachtung

Prozesse und deren Automatisierung sind derzeit, auch aufgrund der aktuellen Thematik „Industrie 4.0“, in aller Munde. Doch was genau bedeutet das für die Druckereien?

Können und sollen sich die Drucker mit dem Thema beschäftigen und was bedeutet das in Konsequenz für die Druckereien? Welche Mittel und Methoden gibt es, um Prozesse zu optimieren?

Die Nutzung der Cloud bei Obility
und warum die Wolke kein Wolkenkuckucksheim ist

Die Cloud, das ist doch dieser Ort, den es eigentlich gar nicht gibt. Irgendwo draußen in den Wolken, fern ab jeglicher Zivilisation und damit auch weit entfernt von jeglichem Zugriff und Kontrolle. Eine Software, die sensible Daten verarbeitet, muss doch auf dem eigenen Server im Betrieb laufen. Sie muss eine physische Präsenz aufweisen, sie muss greifbar und damit „begreifbar“ sein. Oder?

Seiten

News abonnieren

Macht Ihre Abteilung das Beste aus ihrer Zeit? Obility - MORE TIME MORE BUSINESS. Hier mehr erfahren!