Home » PRINTSELLER » PRINTSELLER Closed Shop

PRINTSELLER Closed Shop

Ein geschlossener Shop ist ein Verkaufs-System, das nur per Anmeldung von bestimmten Personen oder Personengruppen geöffnet und genutzt werden kann.

PRINTSELLER Closed stellt Ihnen für die Betreuung Ihrer Stammkunden eine ganze Reihe von Hilfsmitteln zur Verfügung, um Ihnen und Ihren Kunden die Arbeit leichter zu machen.

PRINTSELLER Closed ist ein geschlossenes Print-Shop System, das nur per Anmeldung von definierten Personen oder Personengruppen genutzt werden kann.

Innerhalb ihres geschlossenen Print-Shops können die zugelassenen Nutzer die für sie individuell zur Verfügung gestellte Produkte auswählen und bestellen und individuell zugelassene Funktionen nutzen. Beispielsweise:

  • Editierung von Designvorlagen
  • Kalkulation von Druckprodukten
  • Hochladen von Druckdaten
  • Abruf von Lagerbeständen
  • usw. nutzen

 

Mit dem PRINTSELLER Closed kann der Shop-Betreiber seinen Stammkunden einfach und leicht eigene geschlossene Shops zur Verfügung stellen. Im Handumdrehen ist ein Kunden-Shop eingerichtet: ohne Programmierkenntnisse in wenigen Minuten!

Für jeden Stammkunden und seine Mitarbeiter wird eine individuelle Willkommens-/ Anmeldeseite bereitgestellt, die über eine eigene URL aufgerufen werden kann. Und die Oberfläche des Shops ist optisch an die Kunden anpassbar.

Als Shop-Betreiber können Sie in der Shop-Verwaltung selbstständig Ihren Kunden Artikel, Designs, Preise, Kalkulationen, Versandkosten, Zahlarten usw. hinterlegen, die jeweils im entsprechenden Shop angezeigt werden.

PRINTSELLER Closed wird in der Regel im gewerblichen Bereich eingesetzt, ist aber auch im Vereinswesen oder für Non-Profit Organisationen interessant.

  • Portal für Handelspartner eines Industriebetriebs
  • Portal für Verkaufsmitarbeiter eines Gewerbebetriebs
  • Portal für Filial- und Franchise-Systeme
  • Portal für Vereinsmitglieder
  • Portal für Geschäftsstellen eines caritativen Verbands
  • etc.

Klassische Fertigprodukte

Sie haben fertig produzierte Ware, die Sie verkaufen wollen. Die Produkte beschreiben Sie im Shop mit Bildern und Texten und versehen Sie mit Preisen. Der Kunde bestellt sein ausgewähltes Produkt im Warenkorb. Die Produkte halten Sie auf Lager oder Sie produzieren On-Demand.

Kalkulierbare Produkte

Sie wollen typische Druckprodukte als Internetdruckerei anbieten. Der Kunde wählt sein Hauptprodukt aus, konfiguriert es auf Basis von auswählbaren Produkteigenschaften und ermittelt den Preis. Der Kunde muss dann nur noch seine Druckdaten im Shop hochladen.

Gestaltbare Produkte

Durch die Bereitstellung von editierbaren Designs für Ihre Produkte ermöglichen Sie Kunden die Online-Gestaltung von Produkten, ohne zusätzlich benötigte Software. Mit Hilfe eines integrierten Web-To-Print Systems geben Sie dem Kunden alle notwenigen Funktionen direkt im Shop.

Umfangreiche Web-To-Print Funktionen

Mit PRINTSELLER Closed haben Sie Zugriff auf die vielfältigen Funktionen des Obility PRINTMAKER Web-To-Print Portfolios. Ganz gleich,

  • ob „nur“ Vistenkarten editiert werden sollen,
  • ob Dokumente personalisiert werden sollen,
  • ob Gestaltungsvorlagen für Plakate und Roll-Ups angepasst werden sollen,
  • ob Produkte kalkuliert werden sollen
  • oder ob einfach nur Lagerware abgerufen wird.

Mit ihrem PRINTSELLER und den PRINTMAKER Funktionen haben Sie alles, um Ihren Kunden zu helfen, Ihr Business mit Ihnen einfacher zu machen.

Schnell ein Shop-System einrichten

Für alle, die schnell und kostengünstig einsteigen wollen, stellt Obility ein fertiges Closed-Shop System für Web-To-Print Anbieter zur Verfügung, das kundenindividuell angepasst werden kann.

  • Startseite mit Login
  • Frontend mit Artikelgruppenübersicht
  • mit Artikelansicht
  • mit Warenkorb
  • Selbstregistrierung
  • Kundenlogin mit eigenen Daten und Auftragsübersicht
  • editierbare Bereiche für kundenindividuelle AGBs
  • Impressum, Kontaktformular, Datenschutzerklärung
  • und weiteren Bereichen als Werbeflächen

Die Ready-To-Use Shops von PRINTSELLER Closed sind im Handumdrehen eingerichtet: ohne Programmierkenntnisse kann ein Shop in wenigen Minuten eingerichtet werden.

Anpassung an individuelle Anforderungen von Stammkunden

Oft sind den Stammkunden Standardabläufe eines Shopssystems nicht genug, sie wünschen sich individuelle Bestell- und Gestaltungsprozesse und Strukturen mit angepassten Abläufen und Funktionen im eigenen Portal.

Durch die Trennung der Obility Middleware von den HTML Seiten und Stylesheets können die Klickwege, die Funktionen und das Screendesign eines Obility Systems jederzeit für Kunden individuell eingerichtet werden. Dadurch ist der Shop-Betreiber mit Obility sehr flexibel und kann auf die Wünsche seiner Stammkunden eingehen. Das sichert die langfristige Kundentreue und somit langfristige Ertragssicherheit.

Jetzt Kontakt aufnehmen oder Websession vereinbaren:

Einwilligung:

1 + 1 =

Was versteht man heute unter einer Druckerei-Software?

Viele Druckexperten denken bei einer Druckerei-Software an ein Print MIS System. Ein MIS, Management Informations-System, ist ein IT Konzept, das in den 1960ern erstmals beschrieben und in den späten 80ern und 90ern in der IT Einzug hielt. Es bezeichnet eine...

Experten-System für die smarte Drucksachen-Kalkulation

Das Dilemma klassischer Druckereien Die klassische Druckerei steht vor einem Dilemma: Immer mehr Kunden bestellen Drucksachen von der Stange beim Internetdrucker. So verschwinden beim klassischen Druckhaus die „Brot-und-Butter“ Aufträge, und es werden nur noch die...

Obility bei der Print & Digital Convention

Die Print & Digital Convention des f:mp findet dieses Jahr zum 3. mal im CCD Congress Center Düsseldorf statt. Der jährliche Zuwachs spricht für das Konzept, eine Plattform für alle Stakeholder im Bereich Print zu bieten. Das einzigartige bei dieser Veranstaltung...

Warum Druckdienstleister mit Online-Print-Services die Nase vorne haben

Stammkundenportale fördern die Digitalisierung und nutzen den Kunden und dem eigenen Unternehmen Egal, ob man es nun einen Web-To-Print Shop nennen will, einen Closed-Shop oder ein Kunden-Bestellportal. Es geht darum, Stammkunden Serviceleistungen per Internet...

Die 7 Pain Points klassischer grafischer MIS Systeme

Das Print Business ändert sich radikal: Das Online Business hat vielen klassischen Druckereien die Geschäftsgrundlage entzogen, weil die typischen „Brot&Butter“ Produkte von Kunden preisgünstig im Web gekauft werden – ohne Beratung, ganz einfach per Klick. Und der...

Visitenkarten-Online-Shop für überregional tätige Unternehmen

Obwohl die sogenannten Digital Natives inzwischen die Berufswelt erobert haben, ist die gedruckte Visitenkarte immer noch eines der wichtigsten Formate in der Geschäftsausstattung. Das Format hat sich weltweit durchgesetzt und wird in absehbarer Zeit nicht...

In 7 Schritten zu Print 4.0

Gleich zu Beginn: Print 4.0 und Industrie 4.0 sind heute Marketing-Begriffe ohne genaue Definition. Aber sie dienen der Umschreibung der tiefgreifenden Veränderungen unseres Geschäftslebens durch die digitale Revolution. Industrie 4.0 bedeutet die Transformation der...

Web-to-Print Shop für Visitenkarten & andere Geschäftsdrucksachen

Was wollen Ihre Kunden eigentlich wirklich?Der Druck von Visitenkarten kann für kleine wie große Druckbetriebe lohnenswert sein - und zwar vor allen Dingen, wenn sich Druckbetriebe nicht auf den üblichen Preiskampf um die kostenlose, werbefinanzierte Visitenkarte...

7 Web-to-Print Begriffe, die jeder kennen muss

...der in der Druckbranche sein Geld verdient!Was genau Web-To-Print eigentlich bedeutet - darüber herrscht in Detailfragen unter den Experten oft Uneinigkeit. Eigentlich handelt es sich nur noch um ein "Buzz-Word" ohne genaue Definition. Während der eine darunter nur...

Rückblick auf unser Obility Insight 2018

Unsere drei Obility-Geschäftsführer Frank Siegel, Jens Pötz und Werner Jung (von links nach rechts) stellten die jüngsten und geplanten Weiterentwicklungen der E-Business Print-Plattform von Obility vor. Einsichten in die digitale Transformation der Druck- und...

"Ohne Automation kein Wachstum und ohne Integration keine Effizienz in den Prozessen. Obility organisiert unsere Prozesse und deswegen gehört ein Softwarelieferant zu unseren bedeutendsten strategischen Partnern als Druckerei!"

– Marcus Kalle – Geschäftsführer Nino Druck GmbH