Home » PRINTMAKER » Designer

PRINTMAKER Web-To-Print Designer

Obility Designer zur freien Gestaltung

PRINTMAKER Web-To-Print Designer ist das ultimative Werkzeug für die Online-Erstellung von Druckdesigns.

Der User kann vorgeschlagene Designs bearbeiten oder neue entwerfen. Er arbeitet direkt in der Design-Oberfläche und kann Objekte verschieben, drehen, skalieren sowie Texte und Bilder erfassen.

Die Reihenfolge der Objekte auf der Ebene ist einstellbar. Selbstverständlich gibt es eine Undo- und eine Redo-Funktion. Sehr wichtig: Der PRINTMAKER Web-To-Print Designer kann ab IE 7® und mit allen anderen gängigen Browsern sowie mobilen Geräten verwendet werden. Die Oberfläche ist individuell anpassbar.

PRINTMAKER Web-To-Print Designer kommt in Obility PRINTSELLER Shops zum Einsatz und kann gleichzeitig per API Schnittstelle in externen Shop- und CMS-Systemen verwendet werden. 

PRINTMAKER Web-To-Print Designer Highlights

  • Online Gestaltung im Browser
  • Verwendung von Indesign Vorlagen
  • HTML5 Technologie
  • individuell zusammenstellbare Funktionen
  • Objekte können fixiert werden
  • Für den Einsatz in Open- und Closed Shops

 

 

  • Einzigartig: INLINE FORMATIERUNG
  • Zuverlässige WYSIWYG Darstellung
  • Bildprüfung hochgeladener Bilder
  • Zwischenspeicherfunktion
  • Hilfslinien
  • ReDO/UnDo Funktion u.v.m.

PRINTMAKER Designer Funktionsumfang

Allgemeine Funktionen
  • Mit der Lizenz Web-To-Print Designer können im Obility Backend vorbereitete Templates bzw. Designvorlagen einem Artikel zugeordnet und im Shop nach Auswahl des Artikels zur Auswahl dargestellt werden
  • Für die Erzeugung von Templates können Indesign-Dateien mit IDML importiert werden.
  • Nach Auswahl einer Designvorlage öffnet der Browser den Designer und die Vorlage wird im Designer zur Bearbeitung angezeigt.
  • Mit den Gestaltungswerkzeugen für Bild und Text kann der Benutzer direkt im Design Text- und Bildänderungen vornehmen, z.B. editieren, verschieben, drehen oder skalieren.
  • Auch neue Texte und Bilder können eingefügt werden.
  • Die Bildqualität hochgeladener Bilder wird entsprechend der im Backend hinterlegten Qualitätsfaktoren für die jeweilige Bildvariable abhängig von der Skalierung überprüft.
  • Die Reihenfolge der Objekte auf der Ebene ist einstellbar und Undo- bzw. Redo-Funktion sind verfügbar.
  • Hochgeladene Bilder können während des Designvorgangs in einer Bildgalerie dargestellt werden und mittels Drag-and-Drop direkt ins Design übernommen werden.
  • Der Administrator kann bestimmte Funktionen für Objekte, z.B. das Verschieben eines Objektes, sperren.
  • Die Bilddatenbank ermöglicht die Speicherung und Verwaltung von Bildern und Grafiken und von Textbausteinen im Backend für die Verwendung der Web-To-Print-Funktionen im Designer.
  • Die gespeicherten Bilder können in Gruppen und Galerien zusammengefasst werden.
  • Jedem Kunden-Account und jedem einzelnen Benutzer können Bildgalerien zugeordnet werden.
  • Eine Bildgruppe kann einer Vorlage zugewiesen werden, sodass der Benutzer für die Vorlage die entsprechenden Bilder dieser Gruppe im freien HTML-Editor verwenden kann.
  • Im Formular-Editor kann eine Bildgruppe einer individuellen Bildvariablen zugewiesen werden, sodass der Benutzer bei der Editierung ein Bild aus der Gruppe auswählen kann.
  • Die Textdatenbank ermöglicht die Speicherung, Verwaltung und Gruppierung von Textbausteinen, die einer Textvariablen in einer Vorlage zugewiesen werden können.
  • Der Benutzer kann bei der Editierung einen Textbaustein auswählen
  • Mit Zwischenspeichern können Vorlagen in einer Merkliste, bearbeitete Vorlagen als Entwürfe zwischengespeichert werden, sofern der Nutzer eingeloggt ist.
  • Der User kann in seinem Kunden-Account zwischengespeicherte Vorlagen öffnen und (weiter-) bearbeiten.
  • Nach Beendigung der Gestaltung wird dem Benutzer per Klick ein Korrekturabzug dargestellt, bevor der Bestellprozess im Warenkorb erfolgt.
  • Der Korrekturabzug erfolgt ohne Plug-in direkt im Browser, optional kann dem Benutzer im Acrobat Reader© ein niedrig aufgelöstes PDF mit Wasserzeichen angezeigt werden.
  • Der PRINTMAKER Web-To-Print Designer basiert auf HTML Technologie und benötigt keine Plug-ins.
  • Er wird stetig für alle aktuellen und gängigen Internetbrowser optimiert. Auch ältere Versionen des Microsoft© Internet Explorer© werden (per Stand 2013) bis Version 7 unterstützt.
  • Der Obility Web-To-Print Designer wird im Standarddesign und mit den Standardabläufen ausgeliefert. Er kann bei Bedarf mittels HTML individuell angepasst werden.
Korrekturabzug und Freigabe
  • Nach der Gestaltung kommt der Benutzer per Klick auf die Anzeige eines Korrekturabzugs, bevor der Bestellprozess im Warenkorb erfolgt.
  • Der Korrekturabzug benötigt kein Plug-in im Browser, optional kann dem Benutzer mit Acrobat Reader ein niedrig aufgelöstes PDF, wahlweise mit Wasserzeichen, angezeigt werden.
Bilddatenbank
  • Die Bilddatenbank ermöglicht die Speicherung und Verwaltung von Bildern und Grafiken und von Textbausteinen im Backend für die Verwendung der Web-To-Print-Funktionen im Editor.
  • Die gespeicherten Bilder können in Gruppen und Galerien zusammengefasst werden.
  • Jedem Kunden-Account und jedem einzelnen Benutzer können Bildgalerien zugeordnet werden.
  • Eine Bildgruppe kann einer Vorlage zugewiesen werden, sodass der Benutzer für die Vorlage die entsprechenden Bilder dieser Gruppe im freien HTML-Editor verwenden kann. Im Formular-Editor kann
  • eine Bildgruppe einer individuellen Bildvariablen zugewiesen werden, sodass der Benutzer bei der Editierung ein Bild aus der Gruppe auswählen kann.
Seriendaten
  • Datenfelder können in einer Web-To-Print-Vorlage als Personalisierungsvariablen definiert werden.
  • Der Benutzer kann im Editor eine eigene Tabelle mit Seriendaten erstellen oder eine Excel-Datei uploaden.
  • Wenn die Spaltenbezeichnung mit der Variablenbezeichnung im Template übereinstimmt erzeugt Obility aus der Vorlage ein Optimized PDF, wobei die Datenfelder der Vorlage dynamisch mit den Seriendaten der Excel-Datei gefüllt werden und gleichzeitig hinterlegte Designregeln der Variablen im Template berücksichtigt werden.
  • Es kann im Editor auch eine Beispiel-Excel-Datei zum Download zur Verfügung gestellt werden.
  • Im Preview können alle oder nur eine vordefinierte Anzahl von dynamischen Seiten als LowRes-PDF angezeigt werden.
Textdatenbank
  • Die Textdatenbank ermöglicht die Speicherung, Verwaltung und Gruppierung von Textbausteinen, die einer Textvariablen in einer Vorlage zugewiesen werden können.
  • Der Benutzer kann bei der Editierung einen Textbaustein auswählen
Nutzenmontage
  • Für einen Artikel kann in der Artikelverwaltung eine XML-Datei hochgeladen werden, sodass bei der Erzeugung der Druckdaten bereits ein Bogen berücksichtigt wird, auf dem das Druck-PDF den XML-Vorgaben entsprechend mehrfach positioniert wurde.

„Obility versetzt uns in die Lage, durch Web-To-Print-Portale viel einfacher mit unseren Kunden zusammenarbeiten. So konnten wir unseren Verwaltungsaufwand deutlich reduzieren und die Bestellprozesse unserer Kunden erheblich vereinfachen, eine klassische Win-Win-Situation.“

Ingo Nowak, geschäftsführender Gesellschafter, Druckerei Köller+Nowak GmbH