Home » Unternehmen » FAQ

OBILITY GMBH Partner der Druckindustrie

Experten, die Ihnen mit Kompetenz und Erfahrung zur Seite stehen

FRAGEN, DIE UNS ZU OBILITY GESTELLT WURDEN

Egal, ob Sie mit einem eigenen, fertigen Konzept Ihr Geschäft beginnen wollen, ob Sie wegen der Flexibilität und den vielfältigen Funktionen von Obility ein bestehendes System ersetzen wollen oder ob Sie als Einsteiger einen fertigen Shop wünschen, mit dem Sie schnell und kostengüstig beginnen und später nach Ihren Wünschen ausbauen können:

Mit Obility haben sie je nach Wunsch zwei Modelle:

Das Obility Enterprise System für individuelle Konzepte.

Auf Basis Ihrer Screendesigns, Ihrer Klickwege und Ihrer Funktionsauswahl können Sie einen individuellen, eigenen Shop für Business-To-Business oder für Consumer-Geschäfte erhalten.

Obility Business-Shops für den schnellen Einstieg.

Für den schnellen Start in E-Commerce bieten wir für zahlreiche Geschäftskonzepte fertige Shop-Systeme an, die ohne Programmier-Know-how einfach eingerichtet und individualisiert werden können. Selbstverständlich können Sie einen Business-Shop zu einem Enterprise System ausbauen.

Was kostet es, einen Obility Web-To-Print Shop zu betreiben?

Dies ist die häufigste Frage, die bislang gestellt wurde. Eigentlich müssten wir antworten:„Was wird es Sie langfristig kosten, wenn Sie keinen Obility PrintShop haben? Doch so vermessen sind wir nicht, obwohl wir wissen, wie wichtig es ist, sich durch Mehrwert von anderen abzuheben. Fest steht, mit Obility haben Sie etwas zu bieten: einen Nutzen, mit dem Sie sich profilieren können.

Was den Einstieg in Obility angeht, haben wir gute Nachrichten:
Obility erhalten Sie als Plug’n’Play-Shop zu günstigsten Konditionen.

Falls Sie ein eigenes Shop-Konzept umsetzen wollen, dann kommt das flexible und modulare Obility System zum Einsatz. Auch hierfür haben wir ein interessantes Preismodell: Falls Sie zum Start Ihres Web-To-Print Systems Ihr Budget schonen möchten, erhalten Sie mit unserem variablen Lizenzmodell reduzierte Software-Preise. Neben dem einmaligen Grundbetrag erfolgt die Abrechnung pro Auftragsposition – also dann, wenn Sie ein Geschäft gemacht haben: ein partnerschaftliches Modell, wie wir finden. Alternativ können Sie die Nutzungslizenz des OPS Systems selbstverständlich auch kaufen. Gerne erhalten Sie dazu ein Angebot.

Kann ich von einem Plug’n’Play-Shop in das flexible Obility System wechseln?

Selbstverständlich ja! Sie können jederzeit umsteigen, und die Kosten werden natürlich auch angerechnet.

Benötigen wir für Obility einen eigenen Programmierer?

In Programmierer haben wir investiert. Was Sie benötigen, ist ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin für die Verwaltung des Shops, die wir entsprechend ausbilden, damit Sie Ihren OPS eigenständig administrieren können. Für Vorlagen empfiehlt es sich, Mediengestalter einzusetzen – auch dazu schulen wir Sie.

Können wir vorhandene Bilddatenbanken nutzen?

Natürlich. Damit erweitern Sie das OPS Angebot. Im OPS Closed Shop B2B können Unternehmen ihre eigenen Produktdatenbilder, Personen- und Gebäudebilder usw. nutzen. Im Obility Open Shop B2C können Sie selbst Bilder z. B. für Kalender, Gruß- und Postkarten, Mauspads, Poster usw. anbieten oder Ihren Kunden ein individuelles Bildarchiv zum Hochladen und Speichern von Bildern zur Verfügung stellen.

Wie können wir Ihnen helfen, eigene Ideen umzusetzen?

Wir verfügen über in- und externe Ressourcen, auf die Sie gerne zurückgreifen können – egal, ob es um Beratung geht, wie Sie Obility am besten einsetzen, um die Erstellung einer eigenen Design-Oberfläche, um die Administration oder um die Suchmaschinenoptimierung.

Berücksichtigt Obility Funktionen für Suchmaschinenoptimierung?

Wir arbeiten permanent mit SEO-Agenturen zusammen und verbessern so die Funktionen für die Suchmaschinenoptimierung. Für die Schulung im Bereich SEO und für eine aktive Betreuung können wir Ihnen gerne mit unseren Partnern entsprechende Dienstleistungen anbieten.

Wie lassen sich individuelle Shop-Konzepte realisieren?

Das Obility System stellt für die meisten Shop-Konzepte Standardabläufe und Standardmasken zur Verfügung. Auf dieser Basis können Sie oder eine Webdesign-Agentur eigene Konzepte entwickeln. Wenn Sie uns die Screen- Designs als PSD-Datei überlassen, erstellen wir die HTML-Seiten und legen die Programmaufrufe fest. Wenn Sie Web-Entwickler bei uns zu Obility Developern ausgebildet haben, können Sie auch diese Tätigkeiten selbst übernehmen.

Welchen Support erhalten Sie von uns während des Shop-Betriebs?

Für unsere Kunden haben wir eine eigene Telefon-Hotline eingerichtet. Diese ist für Sie für Fragen und für die Behebung von Software-Problemen zur Stelle. Daneben erhalten Sie von uns Zugang zu unserem Ticket-System, mit dessen Hilfe Sie Fragen zur Software, zur Bedienung, zu Erweiterungen und Bugs online stellen können. Sie erhalten dann automatisch eine Nachricht oder werden direkt von uns angerufen.

Kann ich Bestellungen bei Vorlieferanten auslösen?

Ja, dazu steht ein umfangreiches eProcurement zur Verfügung, das bis zur Webeinbindung der Lieferanten ausgebaut werden kann.

Kann ich Indesign®-Daten importieren?

Mittels IDML-Format lassen sich Indesign®-Daten als Vorlagen im Backend laden und in OPS-Vorlagen wandeln.

Wie erhalten wir die Produktionsdaten?

Entweder zum FTP-Download oder wir übermitteln die Daten in Hotfolder Ihres FTP-Servers. Produktionsdaten können auch per eMail versendet werden. Alle Einstellungen dazu können Sie im Obility-Backend selbst vornehmen.

Dienstleistungen von / über Obility

Einrichtung und Installationen

Bei der Umsetzung eines Online-PrintShops installieren wir zunächst die Standardanwendung mit den ausgewählten Obility Shop-Konzepten, Obility-Funktionen und Zusatzmodulen und hinterlegen alle notwendigen Parameter, damit Ihr Sytem läuft. Falls Sie Obility auf einem eigenen Server betreiben wollen, installieren wir das System per Remote-Zugriff auf Ihrem System.

Schulung Backend

Damit Ihre Mitarbeiter ihr Obility System bedienen können, bieten wir Trainings bei Ihnen oder in unseren Räumen. Trainings umfassen die Erklärung aller für Ihren Shop relevanten Einstellungen und Tätigkeiten im Backend, insbesondere die Erfassung von Vorlagen und die Kalkulation.

Webschulungen

Für die Bedienung zusätzlich erworbener Module oder für die Nutzung von Stylesheets zur Anpassung der Oberflächenoptik erhalten Sie kostengünstige Webschulungen.

Schulung Programmierer

Web-Programmierer können sich als OPS Developer ausbilden lassen. Sie sind dann in der Lage, selbstständig eigene Shop-Systeme mit Obility zu entwickeln und umzusetzen.

Providerhosting

Falls Sie mit geringen Kosten ein Obility System starten und betreiben wollen, können Sie Obility in einem gesharten System nutzen. Das Shared-System ist eine Server-Anwendung auf einer Hardware, die von mehreren Obility- Kunden gleichzeitig genutzt wird.

Individuelle Service-Leistungen für die Umsetzung eigener Shop-Konzepte

Workshop

Vorbesprechung zur Anpassung des Systems an Ihre Wünsche, auch vor Ort

Pflichtenheft

Erstellung eines Pflichtenhefts als Vorgabe für individuelle Einrichtung von Workflows und Funktionen

Projektsteuerung

Erstellung eines Projektplans, Überwachung des Projekts auf Einhaltung der Planung, Projektkoordination, telefonische Abstimmung

Webdesign-Integration

HTML-Umsetzung Ihres Konzeptes mit Einrichtung Ihrer individuellen Klickwege, Screendesigns und Funktionen

Zusatzprogrammierung

Anpassungen der Programmierung der Middleware auf dem Server

Jetzt Kontakt aufnehmen oder Websession vereinbaren:

Einwilligung:

6 + 15 =

Wie Printbuyer und Druckdienstleister besser zusammenfinden

Marko Hanecke ist auf unserer Hausmesse, der Obility Insight, die vom 12. - 13.09.2019 stattfindet, zu Gast. Hier im Interview spreche ich mit dem Print-Produktioner und Autor über sein Vortragsprogramm und darüber, warum Drucker und Kreative sich oft nicht so richtig...

Verkäufer-Checkliste für Closed Print Shops

Welche Vorteile Sie Ihren Kunden mit Online-Print-Services bieten können Erfolgreiche Druckunternehmer machen es vor. Drucksachen verkaufen sich heute nicht mehr über Qualität und schnelle Lieferung, denn das kann jeder. Ein großer Erfolgsfaktor für die Vermarktung...

Obility Insight 2019 – Anwender- und Branchentreff

Der Termin für unser jährliches Branchen- und Anwendertreffen Obility Insight 2019 steht fest, der 12. + 13. September. Wir freuen uns auf zwei spannende Tage in unserem "Stamm-Hotel", Hotel Heinz in Höhr-Grenzhausen, zusammen mit unseren Obility-Anwendern,...

Visitenkarten-Online-Shop für überregional tätige Unternehmen

Obwohl die sogenannten Digital Natives inzwischen die Berufswelt erobert haben, ist die gedruckte Visitenkarte immer noch eines der wichtigsten Formate in der Geschäftsausstattung. Das Format hat sich weltweit durchgesetzt und wird in absehbarer Zeit nicht...

Experten-System für die smarte Drucksachen-Kalkulation

Das Dilemma klassischer Druckereien Die klassische Druckerei steht vor einem Dilemma: Immer mehr Kunden bestellen Drucksachen von der Stange beim Internetdrucker. So verschwinden beim klassischen Druckhaus die „Brot-und-Butter“ Aufträge, und es werden nur noch die...

Was versteht man heute unter einer Druckerei-Software?

Viele Druckexperten denken bei einer Druckerei-Software an ein Print MIS System. Ein MIS, Management Informations-System, ist ein IT Konzept, das in den 1960ern erstmals beschrieben und in den späten 80ern und 90ern in der IT Einzug hielt. Es bezeichnet eine...

Warum Druckdienstleister mit Online-Print-Services die Nase vorne haben

Stammkundenportale fördern die Digitalisierung und nutzen den Kunden und dem eigenen Unternehmen Egal, ob man es nun einen Web-To-Print Shop nennen will, einen Closed-Shop oder ein Kunden-Bestellportal. Es geht darum, Stammkunden Serviceleistungen per Internet...

Die 7 Pain Points klassischer grafischer MIS Systeme

Das Print Business ändert sich radikal: Das Online Business hat vielen klassischen Druckereien die Geschäftsgrundlage entzogen, weil die typischen „Brot&Butter“ Produkte von Kunden preisgünstig im Web gekauft werden – ohne Beratung, ganz einfach per Klick. Und der...

In 7 Schritten zu Print 4.0

Gleich zu Beginn: Print 4.0 und Industrie 4.0 sind heute Marketing-Begriffe ohne genaue Definition. Aber sie dienen der Umschreibung der tiefgreifenden Veränderungen unseres Geschäftslebens durch die digitale Revolution. Industrie 4.0 bedeutet die Transformation der...

Web-to-Print Shop für Visitenkarten & andere Geschäftsdrucksachen

Was wollen Ihre Kunden eigentlich wirklich?Der Druck von Visitenkarten kann für kleine wie große Druckbetriebe lohnenswert sein - und zwar vor allen Dingen, wenn sich Druckbetriebe nicht auf den üblichen Preiskampf um die kostenlose, werbefinanzierte Visitenkarte...

"Mit Obility haben wir unsere heterogene Systemlandschaft vereinheitlicht. Dadurch sparen wir Kosten und gewinnen unternehmensweit an Effizienz"

– Dominik Haacke – Geschäftsführung Mediaprint Mauthe