Spezielle Web to Print Funktionen

OBILITY WEB-TO-PRINT FUNKTIONEN

Obility Formular Editor

Mit dem Obility Formular-Editor werden im Obility Backend vorbereitete Templates/Design-vorlagen einem Artikel zugeordnet und im Shop nach Auswahl des Artikels zur Auswahl dargestellt. (Für die Erzeugung von Templates können Indesign-Dateien via IDML importiert werden.) Nach Auswahl einer Designvorlage wird diese auf editierbare Eingabefelder für Text und Bilder analysiert. Eine entsprechende Eingabemaske mit Preview wird dargestellt. Der Benutzer kann nun alle Textfelder in der Eingabemaske ausfüllen und für die Bildvariablen Bilder hochladen. Falls für das Bildelement freigegeben, kann der Benutzer das Bild skalieren. Die Bildqualität hochgeladener Bilder wird entsprechend der im Backend hinterlegten Qualitätsfaktoren für die jeweilige Bildvariable abhängig von der Skalierung überprüft. Ist im Backend für die jeweilige Bild/Textvariable ein Hilfetext hinterlegt, wird dieser bei der Eingabe angezeigt. Nach Eingabe der Texte und Bilder wird die editierte Vorlage mit den entsprechenden Eingaben gemäß der im Template hinterlegten CI-Regeln, die mit dem Obility Regeleditor zur Verfügung stehen, dargestellt. Nach der Gestaltung kommt der Benutzer per Klick auf die Anzeige eines Korrekurabzugs, bevor der Bestellprozess im Warenkorb erfolgt. Der Korrekturabzug benötigt kein Plug-in im Browser, optional kann dem Benutzer mit Acrobat Reader ein niedrig aufgelöstes PDF mit Wasserzeichen angezeigt werden. Der Obility Formular-Editor wird im Standarddesign und den Standardabläufen ausgeliefert und kann auf Wunsch sehr individuell angepasst werden.

Obility Web to Print Designer

Mit Web-To-Print Designer werden im Obility Backend vorbereitete Templates bzw. Designvorlagen einem Artikel zugeordnet und im Shop nach Auswahl des Artikels zur Auswahl dargestellt (Für die Erzeugung von Templateskönnen Indesign-Dateien mit IDML importiert werden). Nach Auswahl einer Designvorlage öffnet der Browser den Designer und die Vorlage wird im Designer zur Bearbeitung angezeigt. Mit den Gestaltungswerkzeugen für Bild und Text kann der Benutzer direkt im Design Text- und Bildänderungen vornehmen, z.B. editieren, verschieben, drehen oder skalieren. Auch neue Texte und Bilder können eingefügt werden. Die Bildqualität hochgeladener Bilder wird entsprechend der im Backend hinterlegten Qualitätsfaktoren für die jeweilige Bildvariable abhängig von der Skalierung überprüft. Die Reihenfolge der Objekte auf der Ebene ist einstellbar und Undo- bzw. Redo-Funktion sind verfügbar. Hochgeladene Bilder können während des Designvorgangs in einer Bildgalerie dargestellt werden und mittels Drag-and-Drop direkt ins Design übernommen werden. Der Administrator kann bestimmte Funktionen für Objekte, z.B. das Verschieben eines Objektes, sperren.Nach Beendigung der Gestaltung wird dem Benutzer per Klick ein Korrekurabzug dargestellt bevor der Bestellprozess im Warenkorb erfolgt. Der Korrekturabzug erfolgt ohne Plug-in direkt im Browser, optional kann dem Benutzer im Acrobat Reader© ein niedrig aufgelöstes PDF mit Wasserzeichen angezeigt werden. Der Obility Web-To-Print Designer ist basiert auf HTML Technologie und benötigt keine Plug-ins. Er wird stetig für alle aktuellen und gängigen Internetbrowser optimiert. Auch ältere Versionen des Microsoft© Internet Explorer© werden (per Stand 2013) bis Version 7 unterstützt. Der Obility Web-To-Print Designer wird im Standarddesign und mit den Standardabläufen ausgeliefert. Er kann bei Bedarf mittels HTML individuell angepasst werden.

Obility Produkt Konfigurator

Mit dem Obility Produkt Konfigurator können beliebige Artikel durch den Besteller im Frontend konfiguriert werden. Die zum Artikel gehörigen Eigenschaften und Ausprägungen können vom Administrator im Backend frei definiert werden. Nach Abschluss der Konfiguration und Angabe der gewünschten Menge ermittelt das System den Produktpreis und legt den Artikel in den Warenkorb. Die Preisermittlung kann wahlweise über Preislisten oder eine individuell zu hinterlegende Formel erfolgen. Der Produktkonfigurator kann nach der Eingabe der gewünschten Menge alternative Staffelmengen und -preise anzeigen. Ebenso können im Backend Standbögen in unterschiedlichen Dateiformaten hinterlegt werden, die nach der Konfiguration zum Download angezeigt werden. Der Benutzer kann im Anschluss seine Druckdaten hochladen oder eine E-Mail anfordern, die ihm einen Link zum späteren Upload der Druckdatei(en) schickt. Die Funktion wird im Standarddesign und mit den Standardabläufen ausgeliefert und kann bei Bedarf mittels HTML individuell angepasst werden.

Obility Dokumenten Archiv

Das Obility Dokumenten-Archiv stellt dem Benutzer eine Datenbank von Druckdateien für den On-Demand-Druck zur Verfügung. Der Benutzer wählt das gewünschte Produkt aus und bestellt im Warenkorb. Nach der Bestellung des Dokuments wird die entsprechende Druckdatei mit dem Jobticket direkt in die Produktion gesendet. Als Zusatzoption können mehrere Dokumente auch zu einem Gesamtdokument, z.B. zu einer Lose-Blatt-Sammlung oder einem Handbuch zusammengestellt werden. Das Obility Dokumenten-Archiv wird im Standarddesign und mit den Standardabläufen ausgeliefert. Es kann bei Bedarf mittels HTML angepasst werden.

Zwischenspeichern

Mit Obility Zwischenspeichern können Vorlagen in einer Merkliste, bearbeitete Vorlagen als Entwürfe zwischengespeichert werden.

Bilddatenbank

Die Obility Bilddatenbank ermöglicht die Speicherung und Verwaltung von Bildern und Grafiken im Backend. Die gespeicherten Bilder können in Gruppen und Galerien zusammengefasst werden. Jedem Kunden-Account und jedem einzelnen Benutzer können Bildgalerien zugeordnet werden. Eine Bildgruppe kann einer Vorlage zugewiesen werden, sodass der Benutzer für die Vorlage die entsprechenden Bilder dieser Gruppe im freien HTML-Editor verwenden kann. Im Formular-Editor kann eine Bildgruppe einer individuellen Bildvariablen zugewiesen werden, sodass der Benutzer bei der Editierung ein Bild aus der Gruppe auswählen kann.

Textdatenbank

Die Obility Textdatenbank ermöglicht die Speicherung, Verwaltung und Gruppierung von Textbausteinen, die einer Textvariablen in einer Vorlage zugewiesen werden können. Der Benutzer kann bei der Editierung einen Textbaustein auswählen.

Obility Datenbausteine

Die Obility Datenbausteine ist eine Datenbank für die Definition, Speicherung und Verwaltung von Datensätzen, die wiederum dynamisch aus verschiedenen Media-Daten bestehen (Text, Bild, Video). In einer Web-to-Print-Vorlage können die Variablen eines Datenbausteine-Datensatzes als editierbare Bild- bzw. Textfelder, bei Bedarf mit entsprechenden CI-Regeln, eingestellt werden. Im Editor kann der Benutzer durch die Auswahl eines Datenbausteine-Datensatzes die automatische Befüllung aller entsprechenden Variablen in der Vorlage mit den jeweiligen Inhalten der Datensatzfelder auslösen. Neben der Verwendung im Obility-System können die Daten aus Obility Datenbausteine über Schnittstellen an externe Systeme übergeben werden.

Obility Seriendaten

Die Obility Seriendaten-Applikation ermöglicht es, Datenfelder in einer Web-to-Print-Vorlage als Personalisierungsvariablen zu definieren. Der Benutzer kann im Editor eine eigene Tabelle mit Seriendaten erstellen oder eine Excel-Datei uploaden. Wenn die Spaltenbezeichnung mit der Variablenbezeichnung im Template übereinstimmt erzeugt Obility aus der Vorlage ein Optimized PDF, wobei die Datenfelder der Vorlage dynamisch mit den Seriendaten der Excel-Datei gefüllt werden und gleichzeitig hinterlegte Designregeln der Variablen im Template berücksichtigt werden. Es kann im Editor auch eine Beispiel-Excel-Datei zum Download zur Verfügung gestellt werden. Im Preview können alle oder nur eine vordefinierte Anzahl von dynamischen Seiten als LowRes-PDF angezeigt werden. Falls die Seriendaten des Kunden vor der Personalisierung z.B. mit dem Infopost-Manager korrigiert bzw. optimiert werden müssen, kann alternativ zur Personalisierung die hochgeladene Excel-Datei auch nur als Datei zum Auftrag übertragen werden, damit Sie im weiteren Verlauf vom Shopbetreiber zur Optimierung und Offline-Personalisierung verwendet werden kann.

Obility Kalender Funktion

Die Obility Kalender-Funktion kann im freien Obility HTML-Editor verwendet werden. Der Benutzer kann bei der Auswahl einer Kalendervorlage einen Startmonat festgelegen. Vor der Editierung erzeugt Obility unter Berücksichtigung des Startmonats automatisch ein Kalendarium oder es setzt sich aus im Backend hinterlegten Kalendern zusammen.

Obility Preflight Check

Mit Obility Preflight-Check können beim Hochladen die Auflösung der Bilder, Anzahl der Seiten, Seitengröße, Schrifteinbettung, bedruckte Flächen überprüft werden. Nutzenmontage Mit Obility Nutzenmontage kann für einen Artikel in der Artikelverwaltung eine XML-Datei hochgeladen werden, sodass bei der Erzeugung der Druckdaten bereits ein Bogen berücksichtigt wird, auf dem das Druck-PDF den XML-Vorgaben entsprechend mehrfach positioniert wurde.

Die Vorlagenverwaltung ist der Administrationsbereich für die Web-To-Print-Funktionalitäten. Hier werden Designvorlagen erstellt, hochgeladen und verwaltet. Die optionale Obility-Bilddatenbank wird hier ebenso administriert wie die Textdatenbank. Auch Schriften und Farben können in diesem Bereich gepflegt werden.

Backend-Vorlagen 

Der Bereich Vorlagen ist ein elementarer Bestandteil des Obility-Backends. Hier legen Sie Gestaltungsvorlagen an und stellen sicher, dass Druckdaten nach den CI-Regeln und druckkonform erzeugt werden. Gestaltungsvorlagen sind im Obility System und seiner Datenbank eigene Objekte, getrennt vom Artikel. Das macht die Organisation viel einfacher und flexibler – eine Vorlage kann mehreren Artikeln gleichzeitig oder einer ganzen Artikelgruppe zugeordnet werden.

Auszug der Einstellungen, die Sie im Bereich Vorlagen vornehmen können:

  • Bezeichnung der Vorlage
  • Langbeschreibung
  • Suchbegriffe
  • Metatags-Description (SEO)
  • Vorschaubilder, Thumbnails
  • Zuordnung zu Vorlagengruppen
  • Zuordnung zu Artikeln, Artikelgruppen
  • Zuordnung zu Kunden, Kundengruppen
  • Zuordnung zu Tantiemenempfängern
  • Zuordnung Farbpalette
  • FTP-Ziel für erzeugte Druckdatei
  • Default Zoomeinstellung für Editor
  • Hilfetext für Bearbeitung
  • Bildskalierung
  • Bilder in Graustufen wandeln
  • Größe Vorschaubilder
  • Bilder in CMYK wandeln
  • Eingebettete RGB Profile verwenden
  • Zugelassene DPI Werte für Bildupload
  • Einbettungsart Bilder in Bildbox
  • Mitwachsen
  • u.v.m

Hier beantworten wir Ihre Frage