Print

Bereich Web to Print

Wie die zunehmende Digitalisierung ein Umdenken erfordert

Heutzutage gibt es fast nichts, was man nicht im Internet kaufen kann: Ist man früher noch zur Druckerei um die Ecke gegangen, um sich dort seine Einladungskarten, Kopien oder Poster drucken zu lassen, geschieht dieser Vorgang schon seit einigen Jahren einfach über das Internet. Kein Wunder also, dass es die lokalen Druckereien schwer haben noch im Wettbewerb mitzuhalten.

Frank Siegel eröffnet das Obility Web-to-Print Anwendertreffen 2015
Networking, Informationen und ein tiefer Blick in die Zukunft

Am 22. und 23. Juni dieses Jahres fand das dritte Obility Anwendertreffen in Höhr-Grenzhausen bei Koblenz statt. Hier fanden sich fast 100 Teilnehmer zusammen, um sich über Tipps und Tricks bezüglich des Online-Geschäfts mit Druckerzeugnissen aller Art auszutauschen. Knapp zehn Gastreferenten, darunter ein Branchenexperte, Vortragende aus dem Bereich E-Business/ Web-to-Print und Partner von uns, gaben Tipps & Anregungen rund um den Themenkomplex „...der Prozess macht den Unterschied“.

Auf dem Obility Anwendertreffen 2015 spricht Bernd Zipper, zipcon consulting GmbH

Worum es geht

Was soll das alles? Industrie 4.0? Internet der Dinge? E-Business Print? Und was kommt da noch alles, was dem Drucker das Leben schwer machen wird? Und warum redet man von einer „Disruption des Geschäftsmodells Print“ )

Bernd Zipper geht der Sache auf den Grund und erklärt in bewährt unterhaltsamer, spannender Art in welche Richtung es geht und wie sich ein moderner Medien­dienst­leister – im Optimalfall – darauf vorbereiten sollte.

Das Team von Obility gratuliert zum Jubiläum und dankt für die tolle Zusammenarbeit!

Die Firma Oetterli Druck aus Eschenbach in der Schweiz ist nun seit 40 Jahren bekannt für Druckprodukte erster Güte. Angefangen im Jahr 1975 mit einer Druckerei, ist Oetterli Druck nun "Haus-und Hof-Lieferant" vieler namhafter Kunden.

Und nicht nur das: Auf vier verschiedenen eigenen Portalen können Kunden ihre individuellen und hochwertigen Druckprodukte ganz einfach online bestellen. Mittlerweile beschäftigt das schweizer Unternehmen rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die neben dem regulären Geschäft auch die Aufträge der eigenen Onlineshops ausführen.

Seiten

RSS - Print abonnieren