Print

Bereich Web to Print

Größtes Automobilhandelshaus Europas setzt auf Optimierung und Automatisierung

Für die 6000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Porsche Holding in Salzburg müssen jedes Jahr zahllose Druckaufträge verarbeitet werden. 2500 sind es, um genau zu sein. Und diese werden nur zum Teil an externe Unternehmen vergeben. Vieles wird auch in der hauseigenen Druckerei über drei digitale Produktionsdrucker abgewickelt. Gesteuert werden die Aufträge über die Web to Print Software Obility. Die Spannweite der internen Druckerzeugnisse reicht von der einfachen Visitenkarte bis hin zum 24-Bogen Plakat (ca. 5,04 × 2,38 m).

... mit Obility zum Erfolg

Online-Printshops sollen Nutzern am heimischen PC ermöglichen, Druckprodukte online zu gestalten und zu bestellen. Doch leider wird das angepriesene Einkaufserlebnis für viele Besucher zur Qual - und unübersichtliche oder fehlende Funktionen sorgen bei den Geschäften für hohe Abbruchraten. Aber woher sollen Shopbetreiber wissen, welche Web-to-Print-Software sie benötigen?

Vortrag: Als Druckbetrieb vom eCommerce profitieren

Seit Jahrzehnten gilt das Druckforum in Baden-Württemberg als eine der wichtigsten Plattformen für die Druck- und Medienindustrie. Im Januar / Februar 2014 kommen zum 36. Mal Unternehmer und ihre Mitarbeiter auf der jährlich stattfindenden Fachtagung zusammen, um sich über die neuesten Trends und Technik-Innovationen auszutauschen. Dieses Mal ist auch Obility in der Filharmonie in Filderstadt-Bernhausen mit dabei, um seine Shopsoftware für die Druckindustrie vorzustellen.

Obility auf der Viscom 2013 in Düsseldorf
Die Viscom 2013 in Düsseldorf - ein Rückblick

Obwohl wir zum ersten Mal mit der Marke Obility auf der Viscom vertreten waren - die Resonanz war überwältigend. Die Messebesucher aus den Bereichen Werbemitteldruck und Large Format Printing waren sehr interessiert an einfachen Möglichkeiten, über Online-Shops ihre Produkte profitabel vermarkten zu können. Aber auch die Optimierung der internen Prozesse und Arbeitsabläufe, sowie die Möglichkeit, Kosten senken zu können, war den Besuchern an unserem Stand ein wichtiges Anliegen.

Seiten

RSS - Print abonnieren