Obility Drupa Highlight: Kooperation mit Locr und Alphapicture

Weltweit erste Integration von Web-to-Print mit Bild- und Landkartenpersonalisierung / Schnittstellen von AlphaPicture und locr in die Web-to-Print-Lösung Obility integriert / Innovative Möglichkeiten für B2B- und B2C-Online-Shops.

Printdata, AlphaPicture und locr haben auf der drupa 2012 eine Kooperation verabredet. Im Rahmen der Zusammenarbeit werden die von Printdata, Karlsruhe-Eggenstein, und M/ VisuCom, Mülheim-Kärlich bei Koblenz, entwickelte Web-to-Print-Lösung Obility mit der Bildpersonalisierungslösung von AlphaPicture, Frankfurt/Main, und der Technologie für den Einsatz individualisierter Anfahrts- und Umgebungskarten in der One-to-One-Kommunikation von locr, Braunschweig, integriert. Das bietet in der Vermarktung von Druckerzeugnissen über das Internet völlig neue Möglichkeiten. So lassen sich jetzt unter anderem Werbedrucksachen über Online-Shops gestalten und bestellen, die sowohl mit Bildern als auch mit Landkarten individualisiert werden. Die Integration von Web-to-Print mit personalisierten Bild- und Geodateninformationen ist für B2B- und B2C-Online-Shops interessant. Während sich mit den neuen Möglichkeiten einerseits die Response-Quoten im Direktmarketing erhöhen lassen, bieten sie andererseits auch Privatpersonen attraktive Möglichkeiten, bestimmte Personengruppen auf bislang nicht gekannte Weise anzusprechen. Der Phantasie sind dabei praktisch keine Grenzen gesetzt.

So warten zum Beispiel Einladungskarten zu Hochzeiten mit themenbezogenen Bildern auf, die mit der AlphaPicture-Bildpersonalisierung mit individuellen Texten versehen werden können, die in Echtzeit ins Foto gerendert werden. Gleichzeitig weisen in den Einladungen geschickt platzierte Landkarten den geladenen Gästen den Weg. Dabei liefert die locr-Lösung gleich eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung mit – und das jeweils ab der Adresse des Empfängers inklusive der Rückfahrt. Hier stehen wahlweise LOCALmaps für die Darstellung von Standorten oder NAVImaps mit persönlichen Anfahrtswegen zur Verfügung. Die AlphaPicture-Datenbank wiederum umfasst schon in der Grundausstattung mehr als 500 attraktive Bildmotive, die jederzeit um kundenspezifische Motive ergänzt werden können, so dass jeder Shop-Betreiber die zu seinem Themenbereich passenden Motive anbieten.Ein Beispiel aus dem B2B-Bereich: Zur drupa 2012 wurden Einladungen in Form eines mit Bild- und Geodaten personalisierten Magazins über Web-to-Print produziert und an 12.000 Empfänger in Deutschland, Österreich und der Schweiz verschickt. Auch hier wurde mit der Kombination aus intelligent verknüpften personalisierten Informationen und pfiffiger Gestaltung ein besonders hoher Aufmerksamkeitswert erzeugt. „Wir sind permanent auf der Suche nach neuen Funktionen, die wir in Obility integrieren können. Mit der Integration der marktführenden Lösungen von AlphaPicture und locr für die Personalisierung von Druckerzeugnissen mit Bild- und Geoinformationen eröffnen wir unseren Kunden einmal mehr innovative und sehr attraktive Möglichkeiten, sich im Bereich des One-to-One-Marketings neue Geschäftsfelder zu erschließen“, begrüßt Printdata-Geschäftsführer Frank Siegel die Kooperation mit den beiden Partnern. „Mit der besonderen Flexibilität der Obility-Lösung und seiner Erfahrung ist Printdata aus Sicht von AlphaPicture der ideale Partner für diese Kooperation. Zudem ermöglichen die kurzen Entscheidungswege schnelle Reaktionen auf die Anforderungen des Marktes“, erklärt Gerhard Märtterer, Sales Director und Co-Partner bei AlphaPicture.

„Allein aus technischer Sicht zählt Obility zu den führenden Web-to-Print-Lösungen im Markt. Aber auch angesichts der weiten Verbreitung dieser Lösung im Markt ist die Zusammenarbeit mit Printdata für uns sehr interessant“, betont locr-CEO Rolf Richter sein Interesse an der Kooperation. Obility ist eine integrierte, multilinguale Web-to-Print-Software, die in der Online-Vermarktung von Druckerzeugnissen alle Anforderungen und Anwendungen abdeckt – bis hin zur Produktion komplexer Verpackungen wie Faltschachteln. Mit Obility lassen sich Online-Shops für wahlweise das B2B- oder das B2C-Geschäft einrichten, die flexibel die individuellen Prozesse von Kunden einschließlich ihrer CI-Regeln abbilden. Dank der konsequenten Verwendung von CSS-Technologie können die Shop-Betreiber ihre Shops jederzeit bei minimalem Aufwand flexibel an Veränderungen anpassen, was ihnen eine uneingeschränkte Kundenorientierung erlaubt. Auch das ist ein entscheidender Vorteil von Obility. Auf der diesjährigen drupa präsentiert Printdata für Obility einen neuen Endgeräte- und Browser-unabhängigen HTML-Editor für echtes WYSIWYG (what you see is what you get) sowie eine Kalkulator-App für mobile Endgeräte wie iPhone und iPad.