Jan Wambach, eberle & wollweber communications

Anwendertreffen 2017: Unsere Referenten im Profil

Jan Wambach von eberle & wollweber spricht auf dem Obility Anwendertreffen

Internet-User machen keinen Unterschied bei der Nutzung eines Online-Shops. Bewährte Abläufe und Funktionen werden von jedem Online-Anbieter erwartet, egal wie groß oder klein er ist. Das gilt natürlich auch für Print-Shops mit Drucksachen-Kalkulation, mit Web-To-Print oder mit Print-On-Demand Angebot. Und es gilt sowohl für Open Shops im Bereich B2C als auch für Closed Shops für Stammkunden und Printbuyer. Obility ist durch seine Flexibilität hinsichtlich Oberflächendesign, Funktionen und Klickwege ein ideales Online-System, denn es kann mit den Anforderungen und Trends des Marktes mitwachsen. Obility liefert die technischen Lösungen. Eberle & wollweber ist als Agentur unter anderem Spezialist rund um das Thema User Experience. Um Kunden die bestmöglichen Lösungen verfügbar zu machen, kooperiert Obility mit eberle & wollweber wenn es darum geht, die User Experience von Obility Systemen zu verbessern. Jan Wambach erklärt in seinem Vortrag, wie man Print E-Commerce und Print E-Business durch smarte UX optimiert. 

Sein Thema bei uns:

 „Warum eine gute User Experience (UX) bei Online-Shops unerlässlich ist.“

Jan Wambach zeigt auf, was objektiv als gutes Nutzer-Erlebnis (UX) von Webseiten und von Online-Shops bezeichnet wird und welche Standards in Open Shops und in Closed Shops erwartet werden. Er gibt Ratschläge wie eine gutes UX hilft, online zu verkaufen und den Shop-Umsatz zu steigern. Auch die Bedeutung des UX für Google wird näher beleuchtet. Mit Tipps, Tricks & Praxisbeispielen werden realistische Szenarien vorgestellt, die in Ideen und Konzepte einfließen können.

Unser Anwendertreffen 2017