WARUM DRUCKDIENSTLEISTER MIT ONLINE-SERVICES DIE NASE VORNE HABEN

Stammkundenportale fördern die Digitalisierung und nutzen den Kunden und dem eigenen Unternehmen

Egal, ob man es nun einen Web-To-Print Shop nennen will, einen Closed-Shop oder ein Kunden-Bestellportal. Es geht darum, Stammkunden Serviceleistungen per Internet anzubieten. Die Erfahrung zeigt, dass Druckdienstleister, die rechtzeitig die Chance genutzt haben, sich heute im Markt besser positionieren. Sie haben diesem Thema einen strategischen Wert eingeräumt und profitieren damit in vielen Bereichen.

Entwicklung von Stammkundenportalen in der grafischen Branche

Mittlerweile hat sich die Meinung vieler Drucker geändert, ihre Kunden bräuchten “so etwas” nicht. Zu viele erfolgreiche Beispiele haben auch die Bedenkenträger eines Besseren belehrt. Oft scheint diese Aussage nur eine Ausrede dafür zu sein, dass man sich dem Thema nicht stellen kann oder nicht stellen will. Das sind nachvollziehbare Ängste, bedeuten aber Stagnation und nicht Orientierung in die Zukunft.

Abbildung 1: Mit Stammkunden-Portalen die Digitalisierung als Chance nutzen, gerade im Printbereich ein Weg aus der Sackgasse.

Abbildung 1: Mit Stammkunden-Portalen die Digitalisierung als Chance nutzen, gerade im Printbereich ein Weg aus der Sackgasse.

Ausgangspunkt erfolgreicher Webservices für Kunden war in der Vergangenheit oft ein Visitenkartenshop. Mit dessen Hilfe haben Stammkunden von Ihrem Druckdienstleister die Möglichkeit erhalten, Vorlagen CI gerecht zu editieren und zu bestellen. Vor mehr als 10 Jahren gab es schon Software-Lösungen, die solche Dienste ermöglicht haben. Aber bereits damals hat sich gezeigt, dass es nicht darum geht, einfach nur eine Software zu kaufen und los zu legen. Schnell hat sich Ernüchterung eingestellt, wenn die Kunden die Abläufe der Software nicht akzeptiert haben. Nach ein paar netten Versuchen wurde das Thema von der Druckerei schnell beiseite gelegt. Im positivsten Fall wurde der ein oder andere Kunde damit bedient, aber das war es auch schon.

Erfolgreiche Strategien und Geschäftskonzepte

Andere Unternehmen haben sich dem Thema intensiver, fokussierter und langfristiger gewidmet. Es wurde in unterschiedliche Software-Lösungen für unterschiedliche Anforderungen investiert, man hat selbst programmiert oder man setzte bereits früh anpassbare Lösungen ein, die sich dadurch auszeichnen, dass sie einfach, schnell und flexibel an Kundenanforderungen angepasst werden können.

Heute gibt es äußerst erfolgreiche Druckunternehmer, die sich fast ganz auf den web-basierten Druck von Geschäftsdrucksachen, insbesondere Visitenkarten, spezialisiert haben und damit erfolgreich sind. In vielen Fällen ist man als Dienstleister erst nur im eigenen Land zum Zug gekommen. Aber durch die Nutzenvorteile wurde das Geschäft für die Kunden oft als europäisches oder sogar weltweites Portal ausgebaut. So entwickelt sich der Umsatz schnell in Richtung 6-stellige Zahlen.

Vor allem gibt es aber Druckunternehmen, die sich in die Breite entwickelt haben und heute zahlreiche Online-Dienstleistungen anbieten. Sie helfen Kunden schnell, einfach und kostengünstig ihre Drucksachen herzustellen, zu verwalten und zu bestellen. Und dabei geht es nur in zweiter Linie um den Preis der Drucksache – vor allem geht es um die gesamten Prozess-Kosten der Kunden.

Anbieter Profil

Solche erfolgreichen Druckbetriebe haben eine Sache gemeinsam. Nämlich die komplette Ausrichtung auf den Nutzen, den sie ihren Kunden durch digitale Dienste im Web bieten können. Der Vertrieb sucht in der Neukundenakquise entsprechende Ansprechpartner, die für das Thema empfänglich sind, z.B. das Marketing, das Controlling, die Organisationsabteilung, die Geschäftsleitung und manchmal sogar Drucksacheneinkäufer, die sich das Leben einfacher machen wollen. Neben dem Vertrieb gibt es in der Druckerei IT Spezialisten, die sich um die technischen Fragen kümmern und Lösungen schaffen können. Außerdem verfügt das Unternehmen über geeignete Software-Lösungen und Software-Partner, die bei der Bedienung der Kunden zur Verfügung stehen. Wichtig ist auch die Kreativität im Team, wenn es darum geht, dem Kunden Vorschläge zu machen, wie durch Online-Prozesse Kosten gespart werden können. Und mit jedem gewonnenen Kundenprojekt lernen die Mitarbeiter dazu und die Lernkurve des gesamten Unternehmens steigt.

Abbildung 2: Wer seine Online-Print-Services maßgeschneidert für seine Stammkunden anpassen kann, bietet Zusatznutzen und macht sich vom reinen Druckpreis unabhängig.

Abbildung 2: Wer seine Online-Print-Services maßgeschneidert für seine Stammkunden anpassen kann, bietet Zusatznutzen und macht sich vom reinen Druckpreis unabhängig.

Einsatzbereiche von Online-Print-Services

Es gibt viele Einsatzbereiche von Online-Diensten, die helfen, dass am Ende Drucksachen erfolgreich verkauft werden können. Hier ein paar Beispiele:

Druckdienstleister, die solche Services konsequent umsetzen, wachsen an den Herausforderungen und lernen Software Projekte anzuwenden. Das führt im Betrieb zum Aufbau von Kompetenzen um Kunden-Lösungen zu schaffen, um digitale Prozesse zu optimieren und um Systeme miteinander zu vernetzen. http://obility.de/shops/obility-shop-module

Automatische Verbesserung der eigenen Prozesse

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor von Online-Service Anbieter ist neben den Mehrwerten für die Kunden, die automatische Verbesserung der eigenen Prozesse, die mit dem Aufbau von Internet-Services einhergeht. Denn durch Online Dienste und digitale Prozesse werden Abläufe standardisiert und diese können dadurch automatisiert werden. Dazu wird das „Closed Shop System“ mit entsprechenden E-Business Print Funktionen erweitert. Das E-Business Print System erledigt viele Aufgaben der Auftragsabwicklung selbstständig. Beispielsweise werden

  •        Sammelrechnungen automatisch zum Monatsende erstellt,

  •        Erinnerungen zum Upload von Druckdaten werden versendet,

  •        Lieferverteiler erstellt

  •        uvm.

Außerdem können Workflows eingerichtet werden, so dass nur noch die relevanten Personen an einem Auftrag arbeiten, die wirklich benötigt werden. Das E-Business System ersetzt immer mehr das klassische MIS der Druckerei und hilft interne Kosten zu senken, die Flexibilität zu steigern und mehr Aufträge in der gleichen Zeit zu erledigen.

http://obility.de/erp/blog/7-pain-points-klassischer-grafischer-mis-systeme 

Fazit

Druckdienstleister, die es sich zur Aufgabe machen mit Online-Services Stammkundengeschäfte auszubauen, profitieren mittelfristig also durch mehrere Effekte:

  • Sie steigern die Attraktivität Ihrer Leistungen

  • Sie machen sich unabhängiger vom reinen Druckpreis

  • Sie schaffen mehr berechenbare Leistungen

  • Sie werden durch die Digitalisierung von Prozessen effizienter

  • und dadurch werden die Unternehmen deutlich profitabler

Viele erfolgreiche Geschäftskonzepte belegen, dass die Verschmelzung von Online-Services und Druckdienst-Leistungen genug Chancen bietet, um in Zeiten der Digitalisierung nicht nur zu bestehen, sondern auch  zu wachsen. Ein guter Grund, durch den strategischen Aufbau von Online-Print-Services, den digitalen Transformationsprozess im Unternehmen in Gang zu setzen.

 

Haben Sie Fragen?

Dann klingeln Sie direkt bei uns durch unter +49 261 500 813 0 oder schicken Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

Sehen Sie sich auch unseren Blogartikel zum Thema Digitalisierung an http://obility.de/print/blog/der-prozess-macht-den-unterschied