10 Tipps, wie sich Onlinehändler von der Konkurrenz abheben können

Gastbeitrag unseres Partners make better GmbH - Online-Marketing für Printshopbetreiber

Der eigene Web-to-Print-Shop ist die logische Ergänzung kleiner oder großer Druckereien, um schnell, einfach und rund um die Uhr Druckprodukte an Privat- oder Geschäftskunden zu vertreiben. Und wie im stationären Handel, müssen Shopbetreiber auch für ihr Online-Business dafür sorgen, dass mithilfe der richtigen Werbemaßnahmen genügend Besucher ihr virtuelles Geschäft betreten - und es als zahlende, glückliche Kunden verlassen.

Da der eigene Wettbewerb immer nur wenige Mausklicks weit entfernt ist, sollten sich Shopbetreiber (unabhängig ihrer Branche) Maßnahmen überlegen, mit denen sie sich von ihrer Konkurrenz abheben können. Mit unseren 10 Tipps können Sie Ihr Online-Marketing auf ein völlig neues Level heben!

Werkzeuge ersetzen keine Strategie

Es fehlt es im Online-Marketing nicht an Fachleuten, die ihre Produkte oder Dienstleistung anbieten können.

Doch für das erfolgreiche Bestehen am „Online-Markt“ müssen Sie andere Aspekte vorab betrachten. Dienstleistungen wie „SEO, SEA & Social-Media“ sind lediglich Werkzeuge, die dann zum Einsatz kommen, wenn sie notwendig und zielführend sind.

Jeder Handwerker weiß, welches Werkzeug er für welchen Zweck einsetzen kann: Möchte er ein Loch bohren, wird er eine Bohrmaschine und keine Kreissäge verwenden. Soll ein Heizungsrohr geschweißt werden, nützt ihm die Wasserwaage natürlich überhaupt nichts.

Es ist völlig klar, dass ein Werkzeug auf einer Baustelle nur dann zum Einsatz kommt, wenn es tatsächlich gerade gebraucht wird. Im Online-Marketing sollte daher das gleiche Grundprinzip gelten, nur werden hier schlicht und einfach Werkzeuge mit Maßnahmen oder gar der Strategie verwechselt.

Anders gesagt: Wenn nur „SEO“ durch den Dienstleister verfügbar ist, wird auch nur „SEO“ geliefert. Das bedeutet nicht, dass diese Leistung schlecht oder überflüssig wäre - aber eine gute Bohrmaschine alleine reicht eben auch nicht aus, um ein Haus zu bauen.

Fragen über Fragen...

Über SEO, SEA und Social-Media-Maßnahmen wird Ihr Online-Shop im Internet gefunden. Und mit weiteren Maßnahmen können Sie aus Besuchern logischerweise auch echte Kunden gewinnen. Und dennoch sind alle Maßnahmen gesamtstrategisch "eher für die Katz", wenn Sie sich nicht u.a. folgende Fragen stellen:

  • Welche Zielgruppe soll mit dem Shop eigentlich erreicht werden?
  • Was soll der Besucher kaufen?
  • Warum würde er das Produkt kaufen?
  • Was sind seine Wünsche, Sorgen oder Probleme, die es zu lösen gilt?
  • Ist der Wettbewerb eigentlich bekannt?
  • Welche Gründe sprechen gegen den Wettbewerb, welche für ihn?
  • uvm.

Fragen wie diese zu beantworten, muss am Anfang jeder Online-Marketing-Strategie stehen. Und wenn diese steht, kommen die passenden Werkzeuge zur richtigen Zeit zum Einsatz.

Damit Sie aber mit Ihrer Agentur die richtigen Maßnahmen treffen können (und zum Nachlesen für das eigene Marketing-Team) haben wir einmal 10 Tipps zusammengestellt, mit denen Sie sich von Ihrem Wettbewerb abgrenzen und potentielle Kunden für Ihren Shop begeistern können.

Hier geht es zum kompletten Artikel